Newsletter Oktober

Schon wieder ist ein Monat ins Land gegangen und das bunte Laub der Bäume machte unserer Ini mit ihren vielfältigen Aktionen auf Gleis 0 und anderen Lokationen Konkurrenz.

WAS WAR?

Der am 07. September zum vierten Mal vom „Stadtbiotop“ ausgerichtete „PARK(ing) Day” litt zwar insgesamt etwas unter dem dringend benötigten Regen, lockte aber wiederum NEUE und neugierige Offenbacher in unser Domizil auf Gleis 0 zur Fotoausstellung „Schwarz und Weiß“.

Die Tafel der Begegnung am 22. September, die im Rahmen der interkulturellen Wochen im Paradiesgarten stattfand, machte die Vielfalt der Offenbacher Bevölkerung deutlich und welche Bereicherung unser Leben damit erfährt.

Der 2. Offenbacher Bahnhofsslam am 28. September – die SlammerInnen konnten mit ihren Texten die zahlreichen Gäste zu wahren Klatsch-Salven hinreißen, gekonnt moderiert von Martin Weyrauch.

Das Erzählcafé der AG Erinnerung, am 29.September im Gärtnerhäuschen der Naturfreunde im Leonhard–Eißnert-Park hatte mit Winfried Sahm wieder einmal einen Zeitzeugen zu Gast. Er stellte sehr anschaulich seine Erlebnissen als „Fahr-Schüler“ in den Jahren 1960 – 1968 dar. Als Leibnizschüler reiste er täglich mit dem sog. „Rodgau-Express“ an und genoss wegen der häufigen Zug-Verspätungen das Privileg, nicht pünktlich zur ersten Stunde in der Schule sein zu müssen. Da dieser Vorteil häufiger zur Fertigstellung der Hausaufgaben genutzt wurde, machte er mit seinen Betrachtungen des ganz besonderen sozialen Mikrokosmos im Wartesaal 2. Klasse und des „gehobenen“ Publikums im Wartesaal 1. Klasse der ehemaligen Bahnhofsgaststätte den Nachmittag zu einer lebendigen Geschichtsstunde mit viel Lokalkolorit.

Am 2. Okt. konnte in Zusammenarbeit mit dem WAGGON ein weiteres Mal IDA POPEZKO für ein Konzert mit Akkordeon und Geige auf Gleis 0 gewonnen werden. Ein Konzert, bei dem wir wieder dachten: machen wir wieder.

Der Filmabend „36 Husbands“ am 4.Okt. – eine „mystical Kung Fu-Spy-Comedy“ aus New York – machte Spaß und war trotz Regen gut besucht – überhaupt wurde die Wetterfestigkeit unseres Domizils sehr geprüft.

Danke für die Fotos an Manfred Menzel!

Präsentiert von Steff Huber, wurde am 6.Okt. mit dem Überraschungssieger der Berlinale 2018 „Touch Me Not“ und einem Kurzfilmprogramm Liberation Movies-Special der bunte Strauß der Veranstaltungen auf Gleis 0 vorerst beendet.

WAS GEHT?
AG Nutzungskonzept  – Am Freitag, den 11.10. um 19 Uhr ist im Quartiersbüro Treffen.
Der geplante Workshop, an dem wir versuchen wollen, unsere Ideen und Grundsätze für die Nutzung des Bahnhofs in ein schlüssiges Bild zusammenzuführen, findet am Sonntag 17. November im Gärtnerhäuschen der Naturfreunde statt.

Wer wäre denn dabei? Rückmeldungen bitte an die Ini-Adresse
Da es aus Termingründen leider keine Moderation gibt, wird über ein weiteres, moderiertes Treffen Anfang Januar nachgedacht.

AG Garten                 – die Pflanzsaison soll jetzt starten. Wer sich noch beteiligen will, sollte sich möglichst bald bei der AG melden (über die Ini-Adresse).
AG Erinnerungen     – ein letztes Erzählcafe ist für November in der Freireligiösen Gemeinde, Schillerplatz in Offenbach, geplant. Zur Vorbereitung trifft sich die AG am 10. Oktober um 19.30 Uhr im Sene-Quartier. Interessierte und Mitmacher sind immer willkommen.

Werbeanzeigen