Veranstaltungen im November

Am 24.11. haben wir uns in einer Klausur über unsere Entscheidungswege und Strukturen ausgetauscht – was dabei herauskam, wird am 23.02. vorgestellt.

Im Werkbundforum in Frankfurt gab es angeregte Diskussionen über die Rechte und Pflichten, die Grundbesitz mit sich bringt (oder bringen sollte) – und dies auch am Beispiel der Initiative HBFOF. (Ausstellung 1.11.-11.11. „Boden I Kein Boden“)

Am 10. November fuhren wir zu siebt nach Münnerstadt, wo das Projekt else!2 (www.projekt-else.com) diesen Sommer den leerstehenden Bahnhof wiederbelebt hat. Wir hatten viel Vergnügen beim Bahnfahren (wie sich das für eine Bahnhofsini gehört) und eine wunderschöne Begegnung mit Menschen, die an ihrem Heimatort viel bewegen. Die dortige Initiative ist etwas älter und erfahrener – und wir haben einiges an Anregungen mitgenommen.

P1120214_W100+K50%_alle vorm Bf Eingang (2)

Auf der Mitgliederversammlung des Vereins zur Ini wurden zwei weitere Mitglieder in den Vorstand gewählt. Der Verein soll denen, die die Ini zwar unterstützen wollen, aber nicht aktiv mitarbeiten können, die Möglichkeit geben, per „Name“ und Mitgliedsbeitrag zu helfen.

Advertisements

Veranstaltungen im Oktober:

Jubiläumstreffen
Beim  Jubiläumstreffen am 20. Oktober im Kunstverein im KOMM haben wir Revue passieren lassen, was wir geschafft haben und auf das geblickt, was noch vor uns liegt.

Akkordeonkonzert  am 20.10.
Sascha Schmitt – auch bekannt als Kopfleuchten – spielte Instrumentalstücke auf dem Akkordeon und dem Glockenspiel. Meistens alleine, hier und da auch mal mit Freunden. Bei uns: mit Geiger Lukas Bergmann als Duo „ida popezko“.
Zum Reinhören:
http://akkordeonaut.de/hoeren/hoeren_solo.html
https://kopfleuchten.bandcamp.com/

Tango im Bahnhof
14. Oktober 14 Uhr im Gang hinter dem Biergarten
Tanzen im Gang mit vorheriger Anfängerstunde
http://www.tango-diavolo.de/

Folk-Konzert
10. Oktober 20 Uhr im Gang hinter dem Biergarten
Anti-rational Rabbit Folk: Das New Yorker Songwriter-Duo Tildon Krautz (Gregg Weiss and Gabi Swiatkowska) kommt aus dem Umfeld der Musiker, die Regina Spektor, Jeffery Lewis, Adam Green, Dufus Schwervon! produziert haben. Es begeistert es mit intelligenten, offenen Texten und ansteckender Lebensfreude. Erster US-Act im Gang des HBF OF. Yes, we can.
Video

Vortrag in Kooperation mit dem BendMakeChange Festival
Lars Zimmermann vom Projekt „The City is Open Source“ beschreibt Möglichkeiten, für alte und teilweise überkommene Stadtstrukturen neue Nutzungsideen zu finden. Da das auf ein bestimmtes städtisches Gebäude bezogen quasi auch unsere Mission ist, ließen wir uns inspirieren! Programm des Festivals

Erzählcafé im Mehrgenerationshaus
03. Oktober 15 Uhr im Mehrgenerationenhaus in der Weikertsblochstraße 58
Der Saal war voll! Und es gab tolle Erzählungen über des Bahnhofs alte Zeiten.

P1260978_voll war es
Foto: Karl-Heinz Eitel

Veranstaltungen im September:

Vortragsreihe / Gemeinwohl – für dich, für mich, für ALLE
In unserer Vortragsreihe zur Vorstellung erfolgreicher vergleichbarer Projekte ging es am 05. 09. um 19 Uhr in den ParkSide Studios um Antworten auf die Frage „Wer soll das bezahlen?“

Die geladenen Gäste Eva Jochim vom Mietshäusersyndikat und Fabian Huschenbett von der GLS-Bank konnten uns anhand verschiedener Finanzierungsmodelle im Gedanken bekräftigen: Nach Vorlage eines tragfähigen Nutzungskonzepts ist es durchaus realistisch, ein solch großes Projekt finanziell zu stemmen. Die Parameter müssen jedoch stimmen. Fakt ist: Es liegt diesbezüglich viel Arbeit vor uns.

„Ab in die Mitte“-Kulturveranstaltungen im Gang:

Am gestrigen Samstag haben wir mit einer Lesung von Ingrid Walter den von uns veredelten Gang zwischen Empfangsgebäude und Gleis 1 eingeweiht. Das war sehr, sehr schön! Einen Bericht hierzu ist auf dem Blog von Peter Moser zu finden.

iwalter_15:09_18

Groß-Reinemachen im Paradiesgarten
Gemeinsam haben wir an mehreren Terminen erfolgreich den Paradiesgarten entstaubt und eine Menge Abfall, Flasche, Grünes, Braunes und andere wundersame Dinge aus dem Garten und dem Gang entfernt.
Die Flächen sind nun bereit bespielt zu werden.
Das gemeinsame Aufräumen wurde am 24. August mit einem schönen Helferfest gefeiert!

Ab in die Mitte – Besuch der Delegation
Am 27. August hat uns eine 12-köpfige Delegation des „Ab in die Mitte“-Landesförderprogramms am HBF besucht. Vertreter*innen der Landesregierung und die Initiatoren des Landesprogramms zeigten sich sichtlich entsetzt vom Zustand des Haupbahnhofs („einer Großstadt wie Offenbach unwürdig“) und ebenso begeistert von unserer Initiative und unserem Engagement.

Paradiesgarten wieder nutzbar

Der Paradiesgarten wird… Aufgeräumt ist schon mal wieder. Vielen Dank an die ESO Stadtservice GmbH für die Container!
Im Herbst werden wir die Neubepflanzung angehen – meldet Euch, wenn Ihr dabei sein wollt.

Gartenaufgeräumt

Unser für das Fest der Vereine gebautes 1:50 Modell hatte auch wieder „Ausgang“. Am Senefelder Straßenfest konnten sich die Anwohner ein Bild vom Bahnhof machen. Wer konkrete Pläne für Räume im Bahnhof hat: alle zwei Wochen basteln wir ab 18:30 Uhr am Nutzungskonzept.

Senefelder

Sommer, Ferien, Pläne

Es ist gerade etwas stiller um uns – das liegt daran, dass wir gerade Dinge vorbereiten und an unseren langfristigen Zielen arbeiten: Wir basteln am Nutzungskonzept für den Bahnhof – und das jeden Freitag. Das Quartiersmanagement Offenbach ist nämlich so nett, uns das Quartiersbüro im Senefelder zur Verfügung zu stellen (Hermannstraße 16, 63069 Offenbach am Main). Hier kann jeder vorbeikommen und sich über den Stand der Dinge informieren. Von 18:00-18:30 Uhr ist „Fragerunde“ – danach geht es an die jeweiligen Themen.

Für die, die lieber zupacken als planen: In der Woche vom 06.08. – 10.08. (den genauen Termin stimmen wir noch ab) räumen wir den alten Biergarten am Bahnhof und den Gang dahinter auf – und können dann dort auch Veranstaltungen machen.

Unsere Vortragsreihe im KJK Sandgasse geht am Mittwoch, den 08.08. um 19 Uhr weiter mit der Frage: „Wer macht mit?“: Wie organisieren sich erfolgreiche Initiativen, wie kann man Bürger beteiligen?

Am 12.08. findet in der Senefelder ein Straßenfest statt – dort werden wir unser 1:50 Modell wieder auspacken und das verschobene Erzählcafé starten lassen. Wer Ideen zum Bahnhof hat und schauen will, wie sie in die Räume passen könnten, oder Geschichten vom Bahnhof früher zu erzählen hat – kommt vorbei!

Der nächste Stammtisch ist am 16.08. – wenn die Aufräumaktion klappt und das Wetter mitspielt: im Biergarten des Bahnhofs.

Voraussichtlich ab dem 23.08. freuen wir uns auf ein „Schaufenster Ozean“ im Bahnhof… Später mehr.

 

Nächster Vortrag im KJK

In unserer Vortragsreihe zur Vorstellung erfolgreicher vergleichbarer Projekte geht es weiter mit Bahnhofsprojekten:
Am Mittwoch, den 04. 07. um 19 Uhr im KJK Sandgasse gibt es Antworten auf die Frage

„Wie kommt man an einen Bahnhof?“ .

Die Gäste aus Uelzen und Cuxhaven stellen zwei Modelle der Bahnhofseroberung vor:
Der Bahnhof Cuxhaven ist ein genossenschaftlich organisierter Bürgerbahnhof.
In Uelzen hat ein Verein ein Konzept zum Kultur- und Umweltbahnhof erarbeitet und in enger Kooperation mit Stadt und Bahn umgesetzt.

Offenbacher Mainuferfest – Wir sind dabei

Des Offenbacher*innen liebstes und by the way unkommerziellste Fest findet an diesem Wochenende statt (16. & 17. Juni). Wir werden beim Mainuferfest erstmals mit gleich zwei Ständen teilnehmen. Ihr findet uns auf der Kulturmeile und bei der Lokalen Agenda 21 Ecke Herrnstraße/Mainstraße. Dort werdet Ihr ein Modell des Hauptbahnhofs Offenbach im Maßstab 1:50 vorfinden, das zur freien Planung eines neuen HBF OF einlädt. Spielt damit!

Auf der Kulturmeile könnt Ihr an unserem Infostand mit uns klönen, Euch informieren und Spaß haben. Wir haben exzellente Weine im Angebot von Vino Monte.

Zugleich ist dies der Start unserer Aktivitäten im Rahmen des Landesprogramms „Ab in die Mitte – Hessen“. Von jetzt an wird es bis Oktober vielfältige Aktionen geben. Kültür in und am HBF OF, ein Pop-Up-Restaurant, ein Erzählcafe und Infoveranstaltungen, für die wir Vertreter beispielhafter Projekte aus der Republik eingeladen haben.

Es geht los am kommenden Mittwoch (20.06.) in der KJK Sandgasse mit:

, Wie macht man Raum öffentlich?

Wir freuen uns auf:

Hans-Gerd Nottenbohm vom Union Gewerbehof Dortmund, in dem unter dem Motto „Gemeinsam – Selbständig – Arbeiten“ alte Industriegebäude für die Zwecke moderner Kleinunternehmen umgenutzt werden.

Michael Steiger vom Pfadfinderbund MV, der den Demokratiebahnhof in Anklam als Jugend- und Kulturzentrum betreibt

Tamara Krutschau von AGORA Darmstadt, einem genossenschaftlich organisierten Wohn- und Begegnungsprojekt.

Ihr könnt Euch freuen auf spannende (kurze) Vorträge und eine anschließende Diskussion. Wir wollen lernen von „alten Hasen“ des Gemeinwohl-Gedankens und viel mitnehmen für unser Anliegen, den HBF OF voranzubringen. Wie in allem unseren Tun geht es aber auch vor Allem um die praktikable Umsetzung, die wir an diesem Abend erörtern wollen.

Alle weiteren Aktivitäten im Rahmen von „Ab in die Mitte – Hessen“ werden wir in Kürze bekanntgeben. Wir versprechen, es wird spannend……….

APRIL NEWS INITIATIVE HBF OF

GUTE NACHRICHTEN UND VIEL „DRINGENDES“

AB IN DIE MITTE

Preistraeger_abindiemitte_2018

Wir haben gewonnen! Agnes, Georg und Kai haben gestern zusammen mit Paul Gerhard Weiss (für Offenbach) die „Trophäe“ in Bad Camberg empfangen (die 3 + der „Pokal“).

Das bedeutet, dass wir die beantragten Aktionen in diesem Sommer (Mai–Oktober) mit Budget angehen können! Yeah!

Terminvorschlag für ein Kick-Off-Treffen aller „AB IN DIE MITTE-Aktionisten“ ist der 26.04.2018. Im Forum liegt der Antrag zur Einsicht (Aktuelle Projekte > Ab in die Mitte), ebenso kann unter >Terminabstimmungen über den Termin diskutiert werden und sich gemeldet werden, wer Interesse hat, aktiv zu werden.

GROSSES TREFFEN VOM 10.04.2018 IN DER LUTHERKIRCHE
Im Zentrum stand diesmal die Frage „Was ist als nächstes zu tun?“. Gemeinsam habe wir gesammelt, welche Schritte und Aufgaben wir nun anpacken müssen, um unserem Ziel näher zu kommen, den Bahnhof wieder zu beleben.

Die Liste der Themen die nun angegangen werden sollen, findet ihr im
Protokoll im Forum unter >Protokolle Sammlung und hinter diesem Link.

Wichtig: Jetzt sind Leute gesucht, die die Punkte auf der Liste bearbeiten und umsetzen. Im Forum könnt ihr euch dazu eintragen.

DAS FORUM: UNSER NEUES ARBEITSTOOL
Wir haben jetzt ein transparenteres und praktischeres Tool zur Abstimmung und Koordinierung zur Verfügung als die bisherigen Emaillisten. Dank an die Tool-Gruppe!

Das FORUM ist ab sofort arbeitsfähig und soll so bald wie möglich die Emaillisten ablösen. Dafür muss es nun „aufgefüllt“ werden. Mit den Inhalten und Kommentaren, dir ihr ab sofort anlegt, helft ihr, das Ganze mit aufzubauen und das Forum so zu strukturieren, dass wir gut damit arbeiten können.

Das neue FORUM findet ihr unter http://forum.hbfof.de

Hier findet ihr eine genaue Anleitung zur Anmeldung (Link).

Bitte :
– stellt euch im Bereich >Vorstellung der Ini-Mitglieder< vor
– beteiligt euch bei den Terminabstimmungen für die nächsten Schritte
– legt die bisherigen Protokolle eurer Arbeitsgruppen unter >Protokolle Sammlung< ab
– schaut euch um und arbeitet euch ein :). Anregungen zur Verbesserung des Forums könnt ihr im Bereich >(Technische) Probleme mit dem Forum< loswerden.

ABSTIMMUNG IM FORUM

Stimmt mit ab: Wie oft soll das große Treffen / Plenum stattfinden? Bitte beteiligt euch an der Abstimmung im Plenum.

LUMINALE DOKU-BILDER

Im Forum unter >Projekte/Archiv bitte Luminale-Doku-Bilder ablegen. Wenn es größere Mengen/Daten sind, gern auch weiterhin in der Dropbox, Zugangsdaten schicken wir auf Mail-Anfrage (an initiativehbfof@ok.de)